Haarspray selbstgemacht

Widerspenstiges Haar kann, gerade für Frauen ein ärgerliches Problem darstellen. Aus diesem Grund benötigen wir meist Hilfsmittel, wie Haarspray oder –gel, um unsere Frisur in Form zu halten. Ich will gar nicht darüber nachdenken, wie ich morgens aus dem Haus gehen würde, wenn ich auf das „Bändigen“ meiner Haare verzichten würde..

Leider sind diese Hilfsmittel jedoch die reinsten „Chemie-Bomben“ und enthalten sehr oft bedenkliche Treibgase wie Butan und Ethan, Filmbildner und Weichmacher, Silikon, Emulgatoren und Duftstoffe. Gerade empfindlichere, zu Allergien neigende Personen, zu denen ich leider auch zähle sind die betroffenen Produkte somit keine Lösung. Alternativen sind entweder sehr teuer oder es gibt sie erst gar nicht.

Zum Glück gibt es aber eine Lösung für dieses Dilemma, Ihr könnt einfach euer eigenes Haarspray herstellen! Hierfür benötigt  Ihr lediglich folgende Utensilien und Zutaten:

Zutaten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Leere Sprühflasche
  • Topf
  • 150 ml Wasser
  • Einige Tropfen Apfelessig
  • ½ TL Honig
  • Gegebenenfalls einige Tropfen „duftende“ Öle (z. B. Lavendelöl)

So stellt Ihr euch euer Haarspray her:

Wassereinfüllen_Haarspray

Wasser im Topf leicht erwärmen, dabei nicht zu warm werden lassen.

Honig

½ TL Honig einrühren und auflösen.

Apfelessig_Haarspray

Topf vom Herd nehmen und ein kleinen „Schluck“ Apfelessig hinzugeben.

Wenn Ihr möchtet, dass euer Haarspray noch angenehmer duftet, könnt Ihr gerne ein wohlriechendes Öl wie Lavendel oder ähnliche Duftöle hinzugeben. Dieser Schritt ist ganz freiwillig – das Haarspray gelingt problemlos auch ohne diesen Zusatzschritt

einfüllenflasche_Haarspray

Die Mischung abkühlen lassen und in eine Sprühflasche füllen

Bevor Ihr euer selbst hergestelltes Haarspray verwendet schüttelt Ihr es am besten kurz noch kräftig durch. Eine Lagerung im Kühlschrank sorgt übrigens auch für eine bessere Haltbarkeit, gerade wenn Ihr größere Mengen hergestellt habt und diese nicht so schnell aufbraucht.

Natürlich sind die Eigenschaften des Haarsprays nicht mit dem eines normalen Haarfixiermittel aus der Drogerie zu vergleichen. Das Spray braucht länger zum Trocknen und hält die Frisur auch nicht so gut.

Andererseits wisst Ihr ganz genau welche Zutaten in euren Stylingprodukt enthalten sind und könnt auf die Vielzahl an kritischen Inhaltsstoffen verzichten – eure Gesundheit wird euch das danken. Daneben ist das Haarsrpay auch in anderen Punkten gut für eure Haare. So sorgt das Apfelessig für Glanz und kann gegen Schuppen wirken. Der enthaltene Honig wiederum spendet Feuchtigkeit. Zuletzt spart Ihr noch eine Menge Geld und glaubt mir, die Herstellung des Sprays ist wirklich sehr simpel – probiert es am besten einfach selbst aus. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *